Stube - BW

Das Studienbegleitprogramm Baden-Württemberg (STUBE-BW)

Die Abkürzung STUBE steht für Studienbegleitprogramm für Studierende aus Afrika, Asien und Lateinamerika. STUBE ist ein entwicklungspolitisches Studienbegleitprogramm für, mit und von Studierenden aus Afrika, Asien und Lateinamerika. STUBE Baden-Württemberg wurde 1983 gegründet.

STUBE-BW ist ein Projekt, das aus Mitteln des Wirtschaftsministeriums des Landes Baden-Württemberg, der Evangelischen Landeskirchen in Baden und Württemberg, Brot für die Welt sowie der Diözese Rottenburg-Stuttgart finanziert wird.

Trägerin von STUBE ist die Evangelische Landeskirche in Württemberg.


Das STUBE-BW Programm bietet:

  • Wochenendseminare/Workshops
  • Unterstützung bei eigenen Aktivitäten
  • Kontakte mit der Wirtschaft
  • Finanzielle Unterstützung für ein Praktikum oder eine studienbezogene Recherche im Heimatland (BPSA)
  • Rückkehrvorbereitung
  • Nachkontakt-Arbeit durch Seminare


Merkmale der STUBE-BW Arbeit sind:

  • Partizipation der Studierenden
  • Interdisziplinarität, Kooperation mit anderen Institutionen und Organisationen
  • Orientierung an der Praxis und Verbindung von Theorie und Praxis
  • Frühzeitige und langfristige Begleitung
  • Interkulturelle und interdisziplinäre Ausrichtung
  • Forum der Begegnung und Förderung des Austausches zwischen Studierenden aus dem Süden
  • Förderung von unterstützenden Netzwerken
  • Entwicklungsorientierte Ergänzung eines Hochschulstudiums, das an den Bedürfnissen eines Industrielandes orientiert ist und somit den Berufsanforderungen in Ländern des Südens nicht gerecht wird
  • Erweiterung des fachlichen Studiums durch eine praxisbezogene und entwicklungsrelevante Komponente
  • Unterstützung der Studierenden in ihrem Bemühen, ihr Studium an den Bedürfnissen ihres Heimatlandes zu orientieren und so Voraussetzungen ihre zukünftige berufliche Integration zu schaffen
  • Entwicklungspolitische Sensibilisierung und Qualifizierung der Studierenden


Konkrete STUBE-BW Angebote:

  • Seminare zur Einführung und zur Orientierung in Bezug auf das Ausländerstudium und Reintegration
  • Seminare zur Einführung in die Entwicklungspolitik
  • Seminare zu spezifischen entwicklungsbezogenen Themen
  • Veranstaltungen und Seminare zur Förderung des Kontakts mit Akteuren der Wirtschaft und der Politik
  • Unterstützung lokaler, entwicklungsbezogener Aktivitäten durch Zuschüsse an aktive Gruppen von Studierenden
  • Pflege des Nachkontaktes mit ehemaligen Studierenden und Aufbau eines Netzwerkes
  • Kooperationen im interkulturellen Bereich
  • Berufsvorbereitende, praxisbezogene Studienreisen im Ausland (BPSA)



Das STUBE-BW TEAM:

 

Referentin:


Angelika_Weber

Angelika Weber, geboren in Heidelberg

  • Studium der Ethnologie, Soziologie und der politischen Wissenschaften,
    danach: selbstständige Tätigkeiten in der Erwachsenenbildung
  • 1993 - 1995 Leitung eines Hygieneprojektes des DED in Benin/Westafrika
  • 1996 - 1999 Internationales Sekretariat der Menschenrechtsorganisation FIAN, Heidelberg (Asien- und Bildungsarbeit)
  • 1999 - 2001 Afrika- und Nahostreferat des EMS, Stuttgart
  • seit März 2001 Studienleiterin bei STUBE Baden-Württemberg
    Schwerpunkte: interkulturelle Kommunikation, wirtschaftliche, soziale und kulturelle Menschenrechte (insbesondere das Recht auf Nahrung), Welthandel, WTO, Umwelt und Gender
  • Veröffentlichungen:
    - diverse Artikel zu ethnologischen Fragen und Fragen der
       sozialen Menschenrechte
    - Th. Frey / D. Haller / A. Weber "Begegnen - Verstehen - Handeln"
    - Handbuch für Interkulturelles Kommunikationstraining, 
      Frankfurt 1995
    - ehrenamtliche Aktivität: Erstellung eines Handbuchs zur
       Menschenrechtserziehung für Lehrer/innen
      (Schwerpunkt: Recht auf Nahrung)

Sekretariat:


 Claudia Hecht

   


 

Archiv

Newsletter





powered by JOOMLAPUR